Konfi3


Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Konfirmandenunterricht in der 3. Klasse, der von den Gemeinden Weilheim, Hirschau und Kilchberg-Bühl zusammen organisiert wird.

Seit dem Eröffnungsnachmittag am 20. Januar in Hirschau, an dem die Kinder ihre Konfi3-Puppen gebastelt haben, treffen sich die Kinder seither in Kleingruppen zu Hause bei Familien und erfahren dort von den Eltern, was die Taufe ist, wie das Kirchenjahr aufgebaut ist und warum wir Abendmahl feiern.

Aus unserer Gemeinde haben sich leider nur drei Kinder für Konfi3 angemeldet, und so kam nur eine kleine Tischgruppe zusammen. Diese aber war mit Freude dabei und hat z.B. mit den katholischen Erstkommunionkindern aus Bühl gemeinsam die beiden Kirchen St. Pankratius und unsere Martinskirche besichtigt.

Der Familiengottesdienst zur Eröffnung der Konfi3-Zeit fand dieses Jahr am 22. Januar in der Christuskirche in Hirschau statt und stand unter dem Motto „Träum weiter“. Seifenblasen waren das Symbol für die Träume, schillernd-bunt und fragil, und dazu haben die Kinder erzählt von ihren Träumen von einer besseren Welt.

Im Tauferinnerungsgottesdienst am 19. Februar in Kilchberg wurde ein Mädchen aus der Konfi3-Gruppe getauft. Wie eine Wüstenrose im Wasser aufblüht und grünt, so bringt uns das Wasser der Taufe zum Blühen; darum war das Thema dieses Gottesdienstes „Blühe auf!“
Und nachdem am 1. April ein Samstag ansteht, an dem sich alles um das Thema „Abendmahl“ dreht, endet die Konfi3-Zeit am 2. April mit einem Familiengottesdienst mit Abendmahl in der Nikomedeskirche in Weilheim.

Wir hoffen, dass die Kinder die Zeit in guter Erinnerung behalten und sich später, wenn sie „große“ Konfirmanden sind, gerne an ihre Erfahrungen mit Konfi3 zurückerinnern.


Ein großer Dank sei an dieser Stelle dem ehrenamtlichen Konfi3-Team ausgesprochen:
Birgit Dowell, Holger Fischer, Silke Hanser, Freya Pirk und Jana Siebörger!
Ohne sie wäre Konfi3 in dieser Form nicht möglich!